‹X› Journal · Online Magazin
 

‹X› Journal

Übersicht

Social Media

12.12.2017

Start › Artikel

Der Bitcoin ist mit dem Islam vereinbar


Muslimische Geistliche erklärten letzte Woche, dass der Besitz von Bitcoin mit dem Islam vereinbar sei. Angeblich habe daraufhin ein Saudi einen $100 Millionen Dollar Bitcoin-Fonds eröffnet.

Die neue Geldflut, die dadurch hereinkäme, würde alle bisherigen Zuflüsse in eine Kryptowährung in den Schatten stellen. Der Bitcoin-Preis wird auch in der «Asharq al-Awsat» gelistet, eine der größten arabischsprachigen Tageszeitungen der Welt.

Der Kurs des Bitcoin kratzte letzten Donnerstag an der 17.000-Dollar-Marke. Dennoch ist das Interesse der arabischen Welt am Bitcoin nicht ganz ohne Kontroversen, denn im Islam gilt ein Zinsverbot. Schulden müsse man ohne Zins und Vermehrung zurückerstatten (Koran, Sure 3:130), was auf REDDIT eine Diskussion ausgelöst hat. Eine Gewinnrealisierung einer Bitcoin-Investition wird aber offenbar nicht als Darlehen interpretiert.

(DM)





Vielleicht auch interessant

Der Bitcoin-Preis wird voraussichtlich 2018 rapide ansteigen
FBI: «Darknet-Kriminelle wechseln vom Bitcoin zu Monero»
Bitcoin Mobile SIM Card
Bitcoin - Nach dem Hardfork ist der Bullenmarkt zurück